Um die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Dieburg auf den Innenangriff bestmöglich vorzubereiten, konnten 16 Kameraden in Gernsheim einen kompletten Tag mit Heißausbildung in einem Brandcontainer zubringen.

Das Vorgehen im Brandraum stellt für Einsatzkräfte unter umluftunabhängigem Atemschutz eine erhebliche psychische und physische Belastung dar. Aus diesem Grund ist eine intensive Schulung und Einsatzvorbereitung notwendig.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung erfolgte der überwiegende praktische Ausbildungsteil: In einem speziellen Brandcontainer wurde mit Holz ein Feuer entfacht, während die Kameraden unter Atemschutz in diesem Container anwesend sein konnten. Hierdurch konnte der Brand- und Temperaturverlauf hautnah erlebt werden, während die Rauchentwicklung durch die speziell geschulten Ausbilder analysiert und erklärt wurde.

Im weiteren Verlauf wurden verschiedene Ventilationstechniken und Vorgehensweisen im Brandraum beübt, um diese verinnerlichen zu können.

Nach dem kräftezehrenden Praxisteil ließen die Kameraden den Samstag bei einem gemütlichen Grillnachmittag ausklingen.