Die Jugendfeuerwehr blickt auf zwei ereignisreiche Monate im sehr erfolgreichen Jahr 2018 zurück.

Bevor es für die letzten Gruppenstunden wieder ins Feuerwehrhaus ging, nutzten wir die Mittwoche im November noch einmal, um draußen das Absichern und Ausleuchten von Einsatzstellen zu üben. Hier konnten die Jugendlichen eine simulierte Einsatzstelle großflächig mit Pylonen, Euroblitzern und Faltdreiecken absichern. Mit dem Flutlicht und Rüstwagen wurde das Ausleuchten geübt. Aber natürlich soll der Spaß und die Teamarbeit nicht zu kurz kommen, deshalb veranstalteten wir wieder unser jährliches Kochduell. Hier müssen mehrerer Teams von Jugendlichen ein Drei-Gänge-Menü zubereiten, welches das Betreuerteam probiert und bewertet.

Die letzten Mittwoche des Jahres 2018 brechen im Dezember an. Ein Großteil der Jugendlichen nahm an der Nikolausfeier des Fördervereins der Feuerwehr Dieburg teil. Um zu verdeutlichen, was bei der Feuerwehr ein Atemschutzgeräteträger alles machen muss, durften die Jugendlichen einmal selbst ein Raum absuchen, um eine Person zu finden. Natürlich durfte der jährliche Streckendruckgang nicht fehlen. Die Jahresabschluss Gruppenstunde läutete dann das Ende des Jahres für die Jugendfeuerwehr ein. Bürgermeister und Stadtbrandinspektor besuchten uns und Liesen für die Jugendliche ein Geschenk da.