Datum: 4. Juni 2013 
Alarmzeit: 04:00 Uhr 
Art: Hilfeleistung > H 1 
Einsatzort: Dresden/Stadtgebiet/Wildberg 
Fahrzeuge: GW-L 


Einsatzbericht:

Der 4. ELZ-KatS der Feuerwehr Dieburg wurde mit dem ersten Abmarsch der Kräfte des Landkreises Darmstadt-Dieburg alarmiert. Die Einsatzstellen befanden sich im Stadtgebiet Dresden und im Umland von Meißen (Wildberg) an der Elbe. Es mussten Sandsäcke unter Anleitung der Feuerwehr mit der Zivilbevölkerung an einer Sandgrube in Dresden gefüllt werden. Es wurde mit dem GW-L mehrere Tonnen Sandsäcke zum Japanischen Palais und Schloßhotel Dresden gebracht. Ein Deich mit Sandsäcken (180 000 Stück) in Wildberg wurde verstärkt, kontrolliert und weiter aufgebaut. In der Meißner Straße in Dresden wurden unter Einsatz vieler Pumpen der Feuerwehr und THW und eines AB-Hochwasser Gärten und Straßen abgepumpt. Außer am späten Nachmittag des Mittwoch wurde der 4. ELZ Dieburg für die Nachtschichten herangezogen. Am Tage ruhten die Kräfte und waren in der Unterkunft in Alarmbereitschaft. Es wurden mit dem GW-L und dem LF 16 TS jeweils 1000 Km zur An- und Abreise in das Katastrophengebiet zurückgelegt. 242 Km wurden zum Anrücken zu Einsatzstellen und zum Transport von Geräten und Sandsäcken zurückgelegt. Der Einsatz endete am Samstag, 08.06.2013 um 13:00 Uhr. Alle Kameraden sind wohlauf wieder in Dieburg angekommen!