Datum: 29. September 2022 um 16:11
Alarmierungsart: TME
Dauer: 4 Stunden 14 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > F 2 Y
Einsatzort: Dieburg/Groß Umstädter Straße
Fahrzeuge: ELW, LF 20, DLK 23/12, TLF 20/40 SL, GW-L, WLF 1, AB-AS, HLF 20, LF 10 KatS, MTF 1
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsichtsdienst, Bürgermeister, e-netz Südhessen, Feuerwehr Groß-Zimmern, Feuerwehr Klein-Zimmern, NEF, Polizei, RTW, SEG DRK


Einsatzbericht:

In einem Zweifamilienhaus war aus bislang ungeklärter Ursache in mehreren Kellerräumen ein Brand ausgebrochen. Die zuständige Leitstelle informierte die Einsatzkräfte noch auf der Anfahrt über den gemeldeten Zerknall von Gasflaschen im Untergeschoss des Gebäudes.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte schlugen Flammen aus dem Untergeschoss und die Hauptverkehrsstraße war stark verraucht. Mit mehreren Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz wurde umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet. Es erfolgte sofort eine gezielte Suche nach Personen im Gebäude; verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Aufgrund erschwerter Zugänglichkeiten zum Brandraum mussten zusätzliche Rohre von außen vorgenommen und ergänzende Lüftungsmaßnahmen eingeleitet werden. Auch Schaum kam als Netzmittel zum Einsatz, um den Löscherfolg zu verbessern.

Durch den Netzbetreiber e-netz Südhessen wurde das Gebäude stromlos geschaltet und die Gasversorgung abgeschiebert. Das Gebäude war nicht mehr bewohnbar.

Auch die Einsatzkräfte aus Groß- und Klein-Zimmern waren neben Rettungsdienst, Notärztin und Polizei im Einsatz. Der Brandschutzaufsichtsdienst sowie Bürgermeister Frank Haus machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Ein Rettungswagen des Regelrettungsdienstes wurde im weiteren Einsatzverlauf durch einen Hintergrund-Rettungswagen des DRK OV Dieburg abgelöst.

Das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft im Hauptstützpunkt zog sich bis in die Abendstunden.

Einsatzbericht Feuerwehr Groß-Zimmern