Datum: 27. Juni 2022 um 03:10
Alarmierungsart: TME
Dauer: 2 Stunden 25 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > F 2
Einsatzort: Dieburg/Zentturmstraße
Fahrzeuge: ELW, LF 20, DLK 23/12, GW-L, HLF 20, KdoW, LF 10 KatS, MTF 1
Weitere Kräfte: Bürgermeister, Polizei, RTW, SEG DRK


Einsatzbericht:

Während eines starken Gewitters war es in einer Arztpraxis, welche in einem Mehrfamilienhaus untergebracht ist, aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer gekommen. Das Feuer war von der Rückseite des Gebäudes durch die Fenster sichtbar. 

Durch die Feuerwehr wurde der Zugang zur betroffenen Nutzungseinheit mit Gewalt hergestellt und ein Rauchvorhang zur Verhinderung von Rauchausbreitung ins Treppenhaus und andere Wohnungen gesetzt.

Mehrere Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz waren im Einsatz, um das Feuer zu bekämpfen. Glücklicherweise beschränkte sich der Brand auf einen Raum der Praxis.

Auch von der Rückseite des Gebäudes aus, von der Straße „Hinter der Schießmauer“, wurde der Löschangriff mit einem Rohr vorbereitet, um im Bedarfsfall eine Brandausbreitung auf andere Geschoss effektiv verhindern zu können.

Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt und musste dem Rettungsdienst übergeben werden. Aufgrund der Verletzungen wurde dieser in ein Krankenhaus gebracht. Eine weitere Einsatzkraft verletzt sich ebenfalls leicht, konnte jedoch nach kurzer Behandlung im Rettungswagen den Einsatz fortsetzen.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich bis in den Morgen; die Einsatzstelle wurde schließlich dem Haustechniker übergeben.

Bürgermeister Frank Haus war ebenfalls an der Einsatzstelle um sich dort ein Bild von der Lage zu machen.