Datum: 9. November 2021 um 11:29
Alarmierungsart: TME
Dauer: 2 Stunden 21 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > F 2 Y
Einsatzort: Groß-Zimmern
Fahrzeuge: ELW, LF 20, DLK 23/12, KdoW, LF 10 KatS
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsichtsdienst, Feuerwehr Groß-Zimmern, Feuerwehr Klein-Zimmern, NEF, Ordnungspolizei, Polizei, RTW


Einsatzbericht:

In einem Mehrfamilienhaus in Groß-Zimmern wurde am Dienstag ein Dachstuhlbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Groß-Zimmern musste entgegen erster Meldungen von einer vermissten Person im Gebäude ausgegangen werden, weswegen eine Erhöhung des Alarmstichwortes auf F2Y („Feuer mit Menschenleben in Gefahr“) erfolgte.

Entsprechend der hinterlegten Alarm- und Ausrückeordnung wurde somit die Feuerwehr Dieburg alarmiert; in Groß-Zimmern erfolgte Sirenenalarm als Nachalarmierung.

Auf der Anfahrt war die Rauchentwicklung aus Dieburg bereits sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Dieburg wurde eine Person noch im Gebäude vermisst. Drei Trupps unter Atemschutz waren gleich zu Beginn zur Menschenrettung im Einsatz.

Die Drehleiter wurde zum Öffnen der Dachhaut eingesetzt; frühzeitig konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Dennoch mussten Glutnester im Dachbereich gelöscht werden. 

Im Zuge der Löscharbeiten wurd im Dachgeschoss eine leblose Person gefunden, für die jede Hilfe zu spät kam.

Die Polizei teilt mit dass „zur Brandursache und zur Schadenshöhe (…) derzeit keine Angaben gemacht werden“ können. „Die Kriminalpolizei aus Darmstadt (K10) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.“

Zur Pressemitteilung der Polizei