Datum: 18. September 2021 um 19:15
Alarmierungsart: TME
Dauer: 2 Stunden 10 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > F 2
Einsatzort: Dieburg/Frankfurter Straße
Fahrzeuge: ELW, LF 20, DLK 23/12, WLF 1, AB-AS, HLF 20, KdoW, LF 10 KatS, PKW 2
Weitere Kräfte: Bürgermeister, e-netz Südhessen, NEF, Polizei, RTW


Einsatzbericht:

In einem Tankstellengebäude war es im rückwärtigen Bereich zu einem Brand an einer Elektrounterverteilung sowie in der Nähe gelagerten Materialien gekommen. Die Angestellte und ein Kunde unternahmen Löschversuche mit Pulverlöschern und verhinderten so ein Ausbreiten der Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Beide atmeten dabei Rauchgase ein.

Durch die Einsatzkräfte wurde umgehend die Brandbekämpfung über das LF 20 eingeleitet. Die beiden Verletzten wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr betreut und schließlich in Rettungswagen behandelt. Zur Eigenabsicherung der Einsatzkräfte wurde ein weiterer RTW nachgefordert.

Mit einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz wurde der Not-Aus-Taster für die gesamte Tankstelle betätigt und das Feuer zügig gelöscht. Kontrollen mit Wärmebildkameras ergaben erhöhte Temperaturen im Zwischendecken- und Dachbereich, sodass die Drehleiter – gegenwärtig eine Leihdrehleiter – auf der Rückseite des Gebäudes in Stellung gebracht wurde. Der Dachbereich wurde begangen und weitergehend kontrolliert. Umfangreiche Lüftungsmaßnahmen wurden eingeleitet und die Türen zu mehreren Räumen gewaltsam geöffnet.

Der Betreiber eines benachbarten Schnellrestaurants musste aufgefordert werden, Fenster und Türen zu schließen, da sich die Rauchentwicklung bis dorthin ausgebreitet hatte.

Durch die Feuerwehr wurde das Gebäude weitestgehend stromlos geschaltet; auch der Versorger e-netz-südhessen wurde hinzugezogen und schaltete die Liegenschaft sicherheitshalber netzseitig stromlos.

Die Einsatzstelle wurde schließlich an den Pächter der Tankstelle übergeben, dessen Waren im Innenraum aufgrund der Rauchentwicklung allesamt unbrauchbar geworden sind.

Auch Bürgermeister Frank Haus war an der Einsatzstelle, um sich einen Eindruck von der Lage vor Ort zu verschaffen.

Pressemiteilung Polzeipräsidium Südhessen

 

Pressebericht „da-imnetz.de“

Pressebericht „echo-online.de“

Pressebericht „Süddeutsche Zeitung“

Pressebericht „tag24“

Pressebericht „Die Zeit“