Datum: 13. September 2021 um 15:24
Alarmierungsart: TME
Dauer: 3 Stunden 21 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > F 3
Einsatzort: Münster
Fahrzeuge: ELW, LF 20, DLK 23/12, TLF 20/40 SL, WLF 1, WLF 2, AB-AS, AB-SLM, HLF 20, KdoW, LF 10 KatS, MTF 1, PKW 1
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsichtsdienst, e-netz Südhessen, Feuerwehr Eppertshausen, Feuerwehr Münster, NEF, Polizei, RTW, SEG


Einsatzbericht:

Wegen einer Rauchentwicklung aus einem Fenster wurde die Freiwillige Feuerwehr Münster in ein Hotel in der Nähe des Rathauses alarmiert. Schon auf der Anfahrt war die Rauchentwicklung sichtbar. Direkt nach Eintreffen erfolgte eine Erhöhung des Alarmstichwortes auf F3, sodass die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen sowie die Feuerwehr Dieburg nachalarmiert wurden.
 
Vor Ort wurde durch die Feuerwehr Dieburg die Einsatzleitung mit Mannschaft und Gerät unterstützt; auch Atemschutzgeräteträger kamen zum Einsatz. Ebenfalls erfolgte eine Warnung der Bevölkerung über die Warn-Service-Dienste KatWarn und NINA sowie Rundfunksender.
 
Der Brand war auf Teile eines Geschosses beschränkt und eine weitere Ausbreitung konnte durch das schnelle Eingreifen verhindert werden. Durch die starke Rauchentwicklung kam es jedoch zu einer Verrauchung des Brandgeschosses sowie der darüber liegenden Etage.
 
Mithilfe mehrerer Großlüfter vom Dieburger Abrollbehälter Sonderlöschmittel erfolgten umfangreiche Lüftungsmaßnahmen, die sich über mehrere Stunden zogen. Durch Fahrzeuge aus Dieburg wurde am Gerätehaus in Münster die Einsatzbereitschaft für eventuelle Folgeeinsätze in Münster, Eppertshausen und Dieburg sichergestellt.
 
Auch die Führungskomponente ELW 2 des Landkreises Darmstadt-Dieburg war mit Führungsunterstützung im Einsatz. Der Brandschutzaufsichtsdienst war neben dem Versorger e-netz-südhessen ebenfalls vor Ort.