Datum: 22. September 2019 
Alarmzeit: 12:59 Uhr 
Alarmierungsart: TME 
Dauer: 1 Stunde 16 Minuten 
Art: Hilfeleistung > H 1 
Einsatzort: Dieburg/B 26 
Fahrzeuge: ELW, TLF 20/40 SL, LF 16, GW-L, KdoW 
Weitere Kräfte: Polizei, RTW 


Einsatzbericht:

Auf der Kraftfahrstraße B 26 war es in Fahrtrichtung Aschaffenburg zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Hierbei wurden fünf Personen verletzt.

Die Feuerwehr wurde zur Absicherung der Einsatzstelle und aufgrund der auslaufenden Betriebsmittel alarmiert.

Die Anfahrt gestaltete sich schwierig, da aufgrund der Vollsperrung mehrere Fahrer die im Stau stehenden Fahrzeuge verlassen hatten und das Einsatzgeschehen betrachteten. Die Rettungsgasse war jedoch nicht breit genug, sodass mehrere Fahrer durch die Polizei aufgefordert werden mussten, die Fahrzeuge beiseite zu fahren.

Aufgrund der sich darstellenden Lage erfolgte eine zuginterne Nachalarmierung weiterer Kräfte.

An der Einsatzstelle wurde durch die wasserführenden Fahrzeuge der Brandschutz sichergestellt. Die auslaufenden Betriebsmittel wurden abgestreut und im weiteren Verlauf die rechte Fahrbahn auf einer Länge von 150 Metern von Trümmerteilen befreit, um den in der Vollsperrung stehenden Fahrzeugen die Weiterfahrt zu ermöglichen. Die Kraftfahrstraße war für mehr als eine Stunde voll gesperrt.

Nach einer umfangreichen Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die Fahrzeuge, welche aufgrund der Schwere des Unfalls allesamt nicht mehr fahrbereit waren, durch den Abschleppdienst aufgenommen.

Fünf Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht; eine Person davon mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen. Auch zwei Kinder waren unter den Verletzten.

Noch während der letzten Einsatzmaßnahmen wurde über die Leitstelle ein Folgeeinsatz gemeldet, woraufhin mehrere Fahrzeuge die Einsatzstelle verließen.