Datum: 14. August 2019 
Alarmzeit: 12:48 Uhr 
Alarmierungsart: TME 
Dauer: 2 Stunden 32 Minuten 
Art: Brandeinsatz > F 2 Y 
Einsatzort: Dieburg/Gundermannsgasse 
Fahrzeuge: ELW, LF 16/12, DLK 23/12, TLF 20/40 SL, GW-L, MTF 1 
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsichtsdienst, Bürgermeister, Feuerwehr Groß-Zimmern, Feuerwehr Klein-Zimmern, NEF, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

In einem Wohngebäude in der Dieburger Innenstadt wurde aus dem Obergeschoss eine Rauchentwicklung gemeldet. Inwieweit sich noch Personen im Gebäude befinden würden, war zum Zeitpunkt der Alarmierung nicht klar.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der Vollbrand eines Zimmers im Obergeschoss festgestellt. Personen oder Tiere konnten im Gebäude nicht vorgefunden werden.

Aufgrund der sich darstellenden Lage erfolgte ein zweiter Alarm für die Dieburger Einsatzkräfte sowie die Nachforderung der Feuerwehr Groß-Zimmern.

Die Brandbekämpfung wurde mit einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr durchgeführt. Zeitgleich wurde mit einem Lüfter eine Druckbelüftung eingeleitet, um die Verrauchung im Gebäude zu verringern. Durch die Besatzung der Drehleiter DLK 23/12 wurde eine Anleiterbereitschaft hergestellt, um einen sicheren Rückzug des vorgehenden Trupps im Gefahrenfall zu gewährleisten.

Das Feuer konnte durch die eingeleiteten Maßnahmen zügig unter Kontrolle gebracht werden. Durch die Kameraden der Feuerwehr Groß-Zimmern konnte umgehend ein Sicherheitstrupp für die Dieburger Kräfte gestellt werden. Die Nachlöscharbeiten wurden gemeinsam durchgeführt.

Das Gebäude ist gegenwärtig nicht mehr bewohnbar. Über die Stadt Dieburg wurde ein Notunterkunft organisiert.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.